19. Juli 2014

Ingenieur-Auftrag für Kraftwerk in Südperu

Themen Wärmeenergie | Energie

Das spanische Ingenieur- und Bauunternehmen Técnicas Reunidas wird im südperuanischen Ilo ein Wärmekraftwerk konstruieren. Auftraggeber ist EnerSur, eine lokale Tochtergesellschaft der GDF-Suez-Gruppe, die ihrerseits im Dezember als Investor für das Projekt vom peruanischen Staat ausgewählt worden war (wir berichteten). Der Auftrag an TR hat nach dessen Angaben einen Wert von 240 Millionen US-Dollar, als lokaler Partner ist JJC Contratistas Generales an Bord.

In dem Kraftwerk sollen drei duale Gas-Flüssigbrennstoff-Turbinen mit einer Gesamtleistung von 500 Megawatt (mit einer Schwankungsbreite von 20 Prozent) installiert werden. Die Anlage soll in gut zwei Jahren stehen und an die kürzlich auf den Weg gebrachte Gasoducto Sur angeschlossen werden. Für TR ist es der erste Kraftwerksauftrag in Peru, aber nicht das erste Engagement im Land. So wurde das Unternehmen bereits mit der Modernisierung der Ölraffinerie in Talara für 3,5 Milliarden US-Dollar betraut.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.