11. April 2019

Ausschreibung zur Modernisierung der Huancayo-Huancavelica-Eisenbahn

Von Gerardo Basurco, Themen Bau/Infrastruktur | Newsletter - 2019 - 04 April

Investition von mehr als 226 Mio. US Dollar

Bis Juni 2019 können sich Interessenten der Eisenbahn Huancayo - Huancavelica an der Präqualifikation zur Teilnahme als Projektbieter vorlegen.

ProInversion brachte neulich potenzielle Investoren, Finanzinstitute und Eisenbahnverantwortliche in Lima zusammen, um die Aktualisierungen des Auftrags für das Projekt der Eisenbahn Huancayo-Huancavelica vorzustellen, das im Juli 2019 vergeben werden soll.

In der Veranstaltung, an der der Exekutivdirektor von ProInversion, Alberto Ñecco, und Vertreter des Ministeriums für Verkehr und Kommunikation teilnahmen, wurden die wichtigsten Änderungen des Vertrages detailliert beschrieben.

Der Projektleiter von ProInversión, Hernán Castañeda, erläuterte die allgemeinen Aspekte des Projekts, den Investitionsplan, die Einführung eines neuen Mechanismus zur Anerkennung obligatorischer Investitionen, die technische und finanzielle Struktur des Projekts sowie den Wettbewerbsfaktor, der aus dem niedrigsten wirtschaftlichen Angebot besteht, das sich aus der Vergütung für Investitionen in Bauwerke (RPI - Work), der Vergütung für Investitionen in Schienenfahrzeuge (RPI - MR) und der Vergütung für Wartung und Betrieb (RPMO) ergibt.

Der Beamte von ProInversion erklärte, dass bis Juni dieses Jahres diejenigen, die sich für das Projekt der Eisenbahn Huancayo-Huancavelica interessieren, ihre Zugangsdaten für die Präqualifikation zur Teilnahme als Projektbieter vorlegen können.

Projektbeschreibung

Das Projekt umfasst die Planung, Finanzierung, Ausführung von Arbeiten, den Erwerb von rollendem Material, den Betrieb und die Wartung der der Eisenbahn Huancayo - Huancavelica, um einen sicheren, effizienten und komfortablen Schienenverkehr für die Nutzer in den Regionen Junín und Huancavelica zu gewährleisten.

Das Projekt, das eine Investition von rund 226 Mio. USD (ohne MwSt.) erfordert, wird über die 30 Jahre lang kofinanzierte Public Private Partnership (PPP)-Modalität abgewickelt, um der Bevölkerung Verkehrsdienstleistungen unter Einhaltung internationaler Qualitätsstandards zu bieten.

Um sicherzustellen, dass die derzeitigen Sozialtarife eingehalten werden, ist das Ministerium für Verkehr und Kommunikation (Projektsponsor) für deren Festlegung verantwortlich. Das Projekt wird auch neue Reiserouten beinhalten, um die Nachfrage der Nutzer während der gesamten Projektkonzession zu decken.

Es sei darauf hingewiesen, dass die Eisenbahn Huancayo-Huancavelica ein Motor der sozioökonomischen Entwicklung für die Regionen Junín und Huancavelica sein wird, da sie das touristische und landwirtschaftliche Potenzial der Region dynamisieren und den Zugang der Bevölkerung zu Gesundheits-, Bildungs-, Arbeits- und Handelszentren erleichtern wird.

Delegation von Unternehmer reist nach Peru und Bolivien

Unternehmer des Fachbereichs Bahntechnik reisen vom 6. bis 10. Mai dieses Jahres nach Peru und Bolivien (Wir berichten).

Quelle: Revista Provías

Über den Autor

Gerardo Basurco

Gerardo Basurco

Er betätigt sich als Berater und Projektleiter in der Privatwirtschaft und ist Dozent in Entwicklungspolitik und Landeskunde Lateinamerikas für die AIZ/GIZ. Zudem verfügt er über langjährige Erfahrung in der Kooperation zwischen Deutschland und Lateinamerika.
Bei Peru-Vision ist er zuständig für den Bereich Wirtschaft und Politik sowie Consulting.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.